Unterstützt die Petition mit Eurer Unterschrift

Outdoor Training im Verein – warum nicht für alle Judoka möglich?

Mit Freude haben wir die Lockerungen zum Trainingsbetrieb im Breitensport zur Kenntnis genommen. Ausgehend davon organisierten sich viele Mitgliedsvereine, um vorschriftsmäßig einen Trainingsprozess in 8er Gruppen durchzuführen.

Jetzt wiesen der Landessportbund und vereinzelte Bezirksämter darauf hin, dass man nur Sportplätze nutzen darf, für die es eine Zuweisung für den Verein gibt. Hierfür ist ein Nutzungsantrag zu stellen. Vereinsinterne Gelände sind für ein Training im Freien nutzbar. Andererseits sind öffentliche Parks, Grünflächen und Schulplätze davon ausgeschlossen.

Der offene Brief des JC03 und die Petition des SC CHARIS zeigen den Grad an Unverständnis und Frustration. Die Petition ist auch im Sinne des Judo-Verband Berlin e.V. und benötigt 11.000 Unterschriften in einer Woche. Helft mit, unserem Anliegen Gehör zu verschaffen! Unterschreibt und verbreitet die Petition!