Weltklasse Judo Kata Seminar erneut in Berlin

Berlins Landesverband wird im Juni erneut ein Kodokan Judo Kata Seminar mit japanischen Weltklasse-Experten veranstalten. In den Disziplinen Koshiki-no-Kata, Kodokan Goshinjutsu, Kime-no-Kata und Nage-no-Kata werden die Japaner Sameshima Sensei (8. Dan), Utsugi Sensei (8. Dan) und Nambo Sensei (6. Dan) vom 28. Juni bis 1. Juli 2018 ihr großes Wissen vermitteln. Sameshima ist Direktor am Kodokan Judo Institut und war vorher von 1983 bis 1996 Nationaltrainer der Frauen bei WM und Olympia. Utsugi, ehemaliger Professor of Metropolitan Police Department ist seit Jahren als Kata-Experte und Trainer in mehreren Ländern Amerikas und Europa unterwegs. Nambo erkämpfte als Aktiver Titel und Medaillen und war Trainer in der Mongolei, in Macau und Ägypten.
Die Organisation des Seminars liegt in den Händen von Berlins Prüfungsreferentin Astrid Machulik, die auch Mitglied im DJB-Kata-Nationalteam ist. Sie hat auf Grund des großen Zuspruchs im vergangenen Jahr mit Teilnehmern aus ganz Deutschland und 11 weiteren Nationen das Programm für die vier Tage vorbereitet. Es gibt zwei Veranstaltungsorte. Der Auftakt erfolgt am 28. Juni mit Koshiki-no-Kata in der Franz-Mett-Sporthalle in Berlin-Mitte, Gormannstraße 13, 10119 Berlin ab 12.00 Uhr. An den anderen Tagen ist wie im Vorjahr das Landesleistungszentrum des Judo- Verbandes Berlin im Sportforum Berlin-Hohenschönhausen, Weißenseer Weg 51-54, 13053 Berlin Austragungsstätte. Weitere Informationen in der Ausschreibung und Zeitplan im Anhang (Ausschreibung Kodokan Seminar) (KHO)