Mittwoch, Juli 24, 2024
News

Berliner Kampfrichter bestand Prüfung zur IJF-B Lizenz in Prag

v.l.n.r. E. Dink, M. Hampel u. T. Jüttner
Thomas Jüttner (AC Berlin)

Beim Junior European Judo Cup in Prag kämpften nicht nur die Judoka um Medaillen und Ranglistenpunkte. Nachdem für unseren einzigen Starter, Matteo Habermann (BC Randori) bis 90 kg, der Wettkampf nach einem Kampf beendet war, galt es für Thomas Jüttner weiter Gas zu geben. Das Turnier war in diesem Jahr Prüfungsturnier für die kontinentale Kampfrichterlizenz, IJF-B. Unter den Prüflingen war auch unser Landeskampfrichterreferent. Nach vielen Vorbereitungsturnieren galt es dieses Wochenende in bester Form auf die Matte zu gehen. Am Sonntag war es geschafft. Thomas konnte gemeinsam mit seinen deutschen Kollegen Efkan Dink und Marc Hampel die Glückwünsche zur bestandenen Prüfung von der EJU-Kampfrichterkommission und den mitgereisten Kollegen/Innen entgegennehmen.
Nach Nedim Bayat (IJF-A), Lyubomir Haralambiev, Katharina Marzok und Karin Schuncke (alle IJF-B) ist Thomas der fünfte Berliner Kampfrichter mit einer internationale Lizenz. Schon seit vielen Jahren gehört er zu den besten seiner Gilde in Deutschland. Ein Beleg dafür sind seine zahlreichen Einsätze bei den Deutschen Meisterschaften der Männer und Frauen. Es ist ein weiterer Beleg dafür, dass in Berlin eine gute Arbeit im Kampfrichterwesen gemacht wird. Nachdem unser Kampfrichterreferent in den letzten Jahren stets das Vorankommen seiner Kollegen und Kolleginnen unterstütze und förderte, konnte er sich mit seiner bestandenen Prüfung in Prag einen großen Wunsch erfüllen. Herzlichen Glückwunsch an Thomas und seine zwei deutschen Kollegen zur bestandenen Prüfung, verbunden mit den besten Wünschen für die folgenden Einsätze.