Samstag, Juni 22, 2024
CoronaNewsPräsidiumsnewsblog

Coronavirus und aktuelle politische Maßnahmen

Liebe Berliner Judogemeinde,


für uns alle ist es eine besondere und noch nie dagewesene Situation rund um das neuartige Coronavirus. Nun hat die Bundesregierung auf die exponentiell steigenden Infektionszahlen reagiert.


Der DJB hat alle DJB-Veranstaltungen bis Ende des Jahres 2020 ausnahmslos abgesagt. Auch an den Europameisterschaften der Altersklassen u18 und u21 nimmt der DJB nicht teil.


Als JVB-Präsidium haben wir am 29.10.2020 einstimmig entschieden, alle JVB-Veranstaltungen (Ausbildungs- und Fortbildungslehrgänge, Kata-Seminare, Prüfungen, Wettkämpfe, usw.) bis vorerst 30.11.2020 auszusetzen. Auf Basis der aktuellen Entwicklungen nehmen wir für unseren Verband immer wieder eine Neubewertung vor und entscheiden rechtzeitig neu darüber, inwieweit weitere Veranstaltungen und Maßnahmen in unserem Verband über den 30.11.2020 hinaus abgesagt oder verschoben werden müssen.


Wir werden aber genauso über den LSB und den Berliner Senat Einfluss nehmen, um den Berliner Judosport wieder in Betrieb zu nehmen. Wir wissen, dass die Berliner Judovereine verantwortungsbewusst mit der Situation umgehen und die jüngste Vergangenheit auch gezeigt hat, dass das Berliner Judo kein Hotspot für Corona darstellt.
Bei Fragen kommt bitte einfach auf uns zu.


Bleibt gesund!
Thomas Jüttner

Präsident des JVB e.V.

Corona Brief an Vereine