Mittwoch, Juli 24, 2024
NewsVerein

Damit der Nachwuchs auf der Matte bleibt

Der Fluktuation ein Stopp zu geben ist das Anliegen. Deshalb heißt unser Motto im Verein „Kampfsportschule in Klostergarten“ (KiK): Judo mit Perspektive, auch wenn es im ersten Anlauf zum Leistungssport nicht klappt. Wir wenden uns an alle Mädchen und Jungen, die derzeit eine Grundschule besuchen. „Im nächsten Schuljahr besucht ihr eine neue weiterführende Schule. Wo und wann wollt ihr dann euren geliebten Judosport weiter ausüben? Denn:  in den bisherigen Sportstätten werden die Trainingsgruppen in den meisten Fällen nicht mehr üben können. Wir haben eine Lösung: „Kommt in unser Trainingszentrum in der Franz-Mett-Sporthalle an der Gormann-Straße in Mitte. Dort habt ihr immer mittwochs und freitags von 17.15 Uhr bis 19.00 Uhr die Möglichkeit, ein zweimaliges Jugend-Wettkampftraining zu absolvieren“. Das Training übernehmen zwei erfolgreiche Aktive der Vergangenheit. Jörg Dommel (5. Dan) war u.a. zweimal DDR-Meister der Männer und gewann Medaillen bei Weltturnieren, Renee Wolf (3. Dan) war ebenfalls DDR-Meister im Jugend/Juniorenbereich und ist seit Jahren unser Trainer, der sich besonders um den Nachwuchs kümmert. „Also zögert nicht lange. Wir erwarten Euch zu den vorgeschlagenen Trainingstagen ohne Gebühr und ohne Pflicht zum Vereinswechsel.“  Ihr könnt uns erreichen unter 030  936656 33 (mit AB)    Der KiK-Vorstand

Renee Wolf
Jörg Dommel