Samstag, Juli 20, 2024
News

Erfolgreiche Frauen bei der EM ü30 in Heraklion auf Kreta

Die Insel Kreta war in diesem Jahr der Austragungsort der Europameisterschaften den Männer und Frauen ü30. Immerhin 236 Judoka aus 31 Ländern reisten auf die Ferieninsel nach Griechenland. Aus unserem Landesverband waren 2 Männer und 3 Frauen nach Heraklion gereist. Die Frauen kehrten mit drei Medaillen zurück. Alina Renk (BC Randori) F1 -57 kg,  erkämpfte eine Silbermedaille. Bronze holte sich Daniela Kortmann (BC Randori) F2 -63 kg. Astrid Machulik  (SC Berlin) F7 -63 kg, erhielt eine Ehrenmedaille für ihr kämpferische Leistung.
Den Berliner Männern war in diesem Jahr das Podest verwehrt geblieben.

Alina Renk hatte nur eine Gegnerin – Ludmila Svaton aus Tschechien. In solch einer Situation werden drei Kämpfe ausgetragen. Den ersten Kampf hatte sie verloren. Im zweiten Kampf war sie jedoch taktisch auf die Kampfweise ihrer Gegnerin besser eingestellt und konnte den Griffkampf dominieren. Im Golden Score gewann sie mit Harai-Goshi Links den Kampf für sich. Im letzten Kampf des Turniertages steigerte sie sich weiter und dominierte in den ersten drei Minuten. Ihre Gegnerin lag mit zwei Shido zurück. „Im anschließenden Golden Score wurde ein Waza-Ari für Alina nicht gegeben“, bedauert Coach und Mannschaftsleiter Torsten Heilmann. Die Tschechin entschied mit Tai-Otoshi den Kampf und Alina Renk wurde damit Vize-Europameisterin.

Da auf Grund einer geringen Teilnehmerzahl einige teilweise Alters- und Gewichtsklassen zusammengelegt wurden, kämpfte Daniela Kortmann (F2 -63 kg) unter anderen gegen Julia Drinhaus (Deutschland / F3  -78 kg). Diese Begegnung gewann sie. Die anderen Kämpfe hatte sie gegen Lara Battistella aus Italienerin und Jessica Zannoni aus San Marino. Am Ende konnte Daniela die Bronzemedaille in Empfang nehmen. 

Für Astrid Machulik F7 -63 kg gab es am Ende einen Ehrenpreis. Da keine Gegnerinnen in ihrer Klasse angetreten sind, gab es zwei Freundschaftskämpfe mit Judoka aus der jüngeren Altersklasse bis 57 kg.  Astrid konnte ihre Kämpfe gegen Anne-Cecille Pineau aus Frankreich und gegen Sandra Trogu aus Italien vorzeitig mit Ippon gewinnen.

„Man hat mir dann doch die Goldmedaille überreicht. Aber ohne Gegner in der eigenen Kategorie, konnte man es nicht als Europameistertitel deklarieren.“, deshalb der Ehrenpreis.

Herzlichen Glückwunsch unseren Medaillengewinnerinnen und  Platzierten. (Text nach D. Mazek / A. Machulik / DJB-HP / Fotos EJU)