Samstag, Juli 20, 2024
News

Astrid Machulik bei der Senioren-Weltmeisterschaft UND bei der Kata-Weltmeisterschaft erfolgreich

Anfang Oktober fanden in Olbia (Sardinien/ITA) die Weltmeisterschaften der Senioren und anschließend die Kata-Weltmeisterschaft statt.
Die Prüfungs- und Kata-Referentin des JVB Astrid Machulik bereitete sich ausführlich und gewissenhaft vor und nahm als einzige Athletin in BEIDEN Disziplinen teil.
In ihrer Gewichtsklasse und Altersklasse hatte es die Athletin des SC Berlin mit 4 Gegnerinnen aus Großbritannien, Frankreich und Brasilien zu tun gegen die sie ihren gesamten Erfahrungsschatz einbringen musste – und konnte – um dann mit einer Medaille belohnt zu werden !
Drei Tage später startete Astrid Machulik mit ihrem Uke Marcus Nietner (Charis`02) in der Kodokan goshin jutsu bei der KATA-WM (die auch am gleichen Ort ausgetragen wurde). Die beiden Berliner Athleten zeigten eine sehr dynamische und technisch korrekte Kata, die ihnen in der Endabrechnung den 8. Platz brachte. Man kann bei diesem Paar von Wettkampf zu Wettkampf eine Leistungssteigerung erkennen. So gelang es ihnen dieses Mal, mit einem sehr guten portugiesischen Paar, das bislang immer deutlich vor ihnen lag, punktemäßig gleichzuziehen.
Es ist besonders hervorzuheben, dass sich Astrid Machulik nicht scheut, in beiden Judo-Bereichen als Wettkämpferin aktiv zu sein – und dabei auch erfolgreich ist ! Wobei es Astrid in erster Linie um die Integration von Kata und Shiai geht und erst in zweiter Linie um den persönlichen Erfolg.
Es ist auch erfreulich, dass eine Verantwortliche für das Prüfungs- und Kata-Wesen ihren Judogi packt und sich entschließt, das, was sie in unzähligen Trainings und Lehrgängen unterrichtet quasi dem „Praxistest“ im Wettbewerb (und das bei Weltmeisterschaften) zu unterziehen. Hut ab vor so viel Engagement und Mut ! (Franz Edlinger. IJF-Kata-Judge)