Mittwoch, Juli 24, 2024
KampfrichterwesenNews

Berliner Kampfrichter auf nationalen und internationalen Matten in Aktion

European Open Luxembourg

Zahlreiche Kampfrichter unseres Landesverbandes waren bei den Berliner Mannschaftsmeisterschaften der Jugend am Samstag und Sonntag im Sportforum Hohenschönhausen im Einsatz.  Unter der Leitung von Katharina Marzok sorgten sie dafür, dass die Wettkämpfe regelgerecht verliefen.
An diesem Wochenende fanden auch die European Open in Luxembourg statt. Karin Schuncke IJF-B Kampfrichterin unseres Landesverbandes war hier in Aktion.

(v.l.n.r.: René Ressler, Benjamin Golze, Carolin Opitz, Gregor Weiß)

Am vergangenen Wochenende vom 28. bis 29.09.2019 fand das internationale und hochkarätig besetzte Judoturnier in Warschau statt. Hier kämpften an beiden Tagen in den Altersklassen U16, U18 und U21 ca. 1.650 Sportler/innen auf 10 Matten. Insgesamt reisten Judokas aus 29 Nationen in Polens Hauptstadt.

Carolin Opitz, Bundes-B-Kampfrichterin, nahm in diesem Jahr die langjährige Kooperation zwischen dem DJB und dem polnischen Judoverband wahr und fungierte als eine von 55 Unparteiischen auf der Matte. Sie zeigte dabei eine gute und solide Leistung und konnte für sich wichtige Erfahrungen auf internationalem Niveau sammeln. So wurde ihr vorbildlicher Einsatz mit der Leitung des Finals der U18 männlich bis 81kg belohnt.
Aus der Gruppe Nordost waren auch die brandenburgischen Kampfrichterkollegen Benjamin Golze, René Ressler und Gregor Weiß bei diesem Turnier vertreten. Sie zeigte eine ebenso professionelle Leistung und trugen zum Gelingen des Wettkampfes bei. Auch im nächsten Jahr ist die Entsendung von deutschen Kampfrichtern zu diesem Turnier angedacht um die sehr gute Kooperation zwischen beiden Verbänden fortzuführen.