Samstag, Juni 22, 2024
News

BKGxRandori: Über 40 Judoka beim offenen Training in Steglitz

Am Freitag, dem 1. Dezember 2023, fand ein offenes Randori-Training für Männer und Frauen beim BC Randori statt. Die Berliner Kampfgemeinschaft war zum zweiten Mal in diesem Jahr zu Gast zum gemeinsamen Training in Steglitz. Eingeladen waren alle interessierten Judoka, die Spaß und Freude am Randori mitbringen.

Über 40 Judoka unterschiedlicher Level aus verschiedenen Vereinen entschieden sich zum Training am Freitagabend. Dino Pfeiffer, Trainer der BKG-Männer, leitete gemeinsam mit Stephan Steigmann vom BC Randori eine intensive Einheit. Die Atmosphäre war positiv. Auch JVB-Präsident Thomas Jüttner verfolgte als Gast am Mattenrand das Training.

„Die Matte war gut gefüllt und alle kamen bei einer abwechslungsreichen Erwärmung und verschiedenen Randori-Formen gut ins Schwitzen!“, berichtet Stephan Steigmann. „Judo lebt von verschiedenen Partnern. Aktionen wie das offene Training sind da natürlich Gold wert.“

Nach einer ausgiebigen Erwärmung, Randori im Stand und Boden präsentierte Dino Pfeiffer zudem auch noch eine effektive Technik im Übergang Stand-Boden. Die Resonanz und das Interesse der Teilnehmer waren sehr positiv.

Insgesamt gab es im Jahr 2023 vier offene Trainingsmaßnahmen mit der Berliner Kampfgemeinschaft. Dino Pfeiffer war mit zahlreichen BKG-Judoka beim EBJC, TSV Rudow 1888 und zweimal beim BC Randori. Ein herzliches Dankeschön an alle Gastgeber sowie einen Dank an das engagierte BKG-Trainerteam.

Für das kommende Jahr plant die Berliner Kampfgemeinschaft in Kooperation mit den Hauptstadt-Vereinen weitere offene Trainingsmaßnahmen. Die Berliner Kampfgemeinschaft freut sich darauf, weitere Dojos zu besuchen und den Austausch sowie das gemeinsame Training zu fördern.

Die nächste große Möglichkeit gemeinsam zu trainieren, wird das ITC Berlin, vom 27. Bis 30. Dezember 2023 im Sportforum Berlin sein. Obwohl der Fokus auf dem Nachwuchs liegt, sind auch “Ü21-Judoka” herzlich willkommen. Die Judoka der Berliner Bundesligamannschaften können kostenfrei teilnehmen.

(im)

Fotos: Sven Borowiak/Stephan Steigmann