Samstag, Juni 22, 2024
News

Der digitale Judopass kommt

ab kommenden Jahr wird der alte Judopass in Heftformat durch einen digitalen Judopass in Form einer App ersetzt. Zur Identifizierung bei Wettkämpfen wird dann ein QR-Code verwendet.

Wer von euch in letzter Zeit die Webseite des DJB aufmerksam verfolgt hat, konnte vielleicht schon den neuen Menüpunkt zum digitalen Judopass finden

https://www.iudobund.de/digitaler-iudopass/

Unter dieser Seite findet ihr wichtige und nötige Tipps sowie Handouts, um die Einführung des digitalen Judopasses erfolgreich anzugehen.

Ab 1. Januar 2024 soll es losgehen mit dem digitalen Judopass. Hierfür müssen die Daten, die aktuell im Judopass (Heft) stehen, digital an eine Plattform von DokuMe (bereitgestellt durch den DJB) übermittelt werden.

Für die meisten Mitglieder bedeutet das, dass spätestens ab 01.03.2024 nicht mehr der Judopass als Heft zu den Wettkämpfen mitzubringen ist, sondern ein QR-Code in der App des Judopasses euch identifiziert. Diesen QR-Code kann man auch ausdrucken, wenn man kein Handy besitzt.

Für die Vereine bedeutet es, ein wenig Vorarbeit durch das initiale Übermitteln der Mitgliederdaten (Daten der Judopässe eurer Mitglieder) zu leisten.

Im ersten Schritt wird dafür der JVB den Vereinen einen Zugang zum Portal (DokuMe) verschaffen. Anschließend müssen die Vereine den sogenannten “JointControllerVertrag” zwischen dem JVB und dem Verein online akzeptieren. Danach können die Vereine ihre Mitgliederdaten (mindestens: Vorname, Name, Geburtsdatum, Geschlecht) übermitteln. Die entsprechende Excel Vorlage anbei.

Im Anschluss können die Vereine jedem Mitglied ein Anschreiben ausdrucken, mit dem der App- Zugriff auf den Pass mitgeteilt wird oder jedes Mitglied per E-Mail einladen. Dies erfolgt gegebenenfalls über die Eltern.

Der Pass kann durch das Mitglied über die App weiter vervollständigt werden.

Zur Verifizierung muss das Mitglied die jeweiligen Seiten seines alten Judopasses als Bild hochladen (dies kann ebenfalls über die App erfolgen). Diese Bilder und Daten werden vom JVB überprüft und dann der Pass freigeben.

Mit Sicherheit ergibt sich bei euch die ein oder andere Frage. Das ist auch kein Problem. Bei unserem ersten Präsidiums-online Talk am 30.11.2023 um 20.30 Uhr könnt ihr schon Fragen stellen:

oder ihr könnt an einen der nächsten Online Termine des DJB teilnehmen:

  • 28. Nov. 2023 08:00 Uhr
  • 03. Dez. 2023 20:00 Uhr
  • 05. Dez. 2023 20:00 Uhr
  • 09. Dez. 2023 20:00 Uhr
  • 15. Dez. 2023 20:00 Uhr

Beitreten Zoom:

Meeting: httPs://zoom.us/i/96439026819?pwd=VzFtT2slTGxnL21FYVg5SkV5QDBFZz09
Meeting-ID: 964 3902 6819 Kenncode: 617912

Zum Anderen könnt ihr natürlich jederzeit eure Fragen an unsere Geschäftsstelle stellen: mail@iudo-verband-berlin.de . Johannes Schmerling wird hier mit Tat und Rat zur Seite stehen und alle Fragen, die vielleicht auch nicht gleich beantwortet werden können, zur Bearbeitung weiterleiten.

FAZIT: Uns ist der Umstand durchaus bewusst, dass viele von euch an ihrem alten Judopass hängen. Gerade eher langjährige, altgediente Mitglieder haben sicherlich schon eine stattliche Anzahl Jahressichtmarken, Lizenzen, Lehrgänge oder Wettkampferfolge vermerkt und verbinden mit ihrem Judopass vielleicht viele hoffentlich schöne Erinnerungen. Dieser Pass bleibt EUER Pass.

Die Zeiten haben sich aber geändert und sowohl wir, der JVB als auch der DJB, müssen beim Thema Digitalisierung neue Wege gehen. Wir müssen zeitgemäße Angebote an unsere jüngeren und zukünftigen Mitglieder machen. Die meisten Kinder kennen ihre Pässe, wenn überhaupt, nur kurz bei Wettkämpfen.

Die neue Judopass-App, so zumindest unsere Hoffnung und die des DJB, bringt die Verbindung zum Judosport jedem einzelnen vielleicht doch ein bisschen näher.

Die Features, die laut DJB die Judopass-App in Zukunft haben werden soll, sind auf jeden Fall vielversprechend. Auch das Mitgliedermanagement für die Vereine, nach dem initialen Aufwand, sollte sich für viele vereinfachen.

Lasst es uns gemeinsam gestalten!

EUER JVB PRÄSIDIUM

Dokument in PDF