Montag, Juni 17, 2024
Kampfrichterwesen

Erstes Wochenende der Kampfrichterneuausbildung 2018

An diesem Wochenende begann im Dojo des SC Berlin, in der Franz-Lesch-Str.,  die Kampfrichterneuausbildung 2018. Unter Leitung von Daniel Wernicke, Mitglied der Kampfrichterkommission des JVB, begannen 13 Judoka ihre Ausbildung zum/r Kampfrichter/In.
Traditionell begann der Lehrgang mit einem Testfragebogen zum Regelwerk, als grobe Abfrage des Wissenstandes der Teilnehmer.
Die Interpretation und Auseinandersetzung mit dem aktuellen Regelwerk bildeten den Schwerpunkt am ersten Ausbildungstag. Das Kampfrichterhandbuch, die Jugendregeln und die Handzeichen waren Gegenstand des ersten Teils am Sonntag. Mit der anschließenden ersten Videoanalyse wurde das erarbeitete theoretische Wissen vertieft und der Blick für wesentliche Dinge der Regelinterpretation geschärft.
Die Teilnehmer stellten viele Fragen und beteiligten sich rege an den Auseinandersetzungen und Diskussionen zu den Ausbildungsschwerpunkten. Nach einer weiteren theoretischen Vertiefung in vierzehn Tagen geht es im Herbst in die praktische Ausbildung in den Vereinen und im LLZ. Im Oktober findet bei der BVMM u11/u13 die theoretische und praktische Prüfung zur ersten Kampfrichterlizenz statt.
Martin Schuch, Katharina Marzok (beide IJF-B Kampfrichter) und Thomas Jüttner, Landeskampfrichterreferent des JVB, unterstützten Daniel in seinen Ausführungen.
Wir wünschen allen Teilnehmern viel Erfolg bei der Ausbildung und der anschließenden Prüfung.