Samstag, Juli 20, 2024
KampfrichterwesenNews

Im Landesleistungszentrum stellte der Landeskampfrichterreferent die Neuen Regeln der IJF vor

Der Landeskampfrichterreferent Thomas Jüttner lud am Dienstag alle interessierten Judoka, Trainer, Übungsleiter und Kampfrichter zu eine Informationsveranstaltung zur Vorstellung der neuen IJF-Regeln ein. Der Einladung ins Landesleistungszentrum folgten ca. 100 Interessierte. Die Mehrzahl der Teilnehmer stellten die Kaderathleten und die Landes- bzw. Stützpunkttrainer. Unmittelbar nach dem Kampfrichterseminar in Hennef konnten so die Informationen weitergegeben werden. Denn die Männer und Frauen bei den Deutschen Meisterschaften sowie die Berliner u18 Judoka bei den Berliner Meisterschaften werden schon am kommenden Wochenende mit diesen auf der Matte konfrontiert. Es ist also nicht viel Zeit, sich damit auseinander zu setzen.
Im Mittelpunkt der Diskussion standen Fragen zur Neuregelung der Kaeshi-Waza-Situationen und Fragen der Bewertung des Vermeidens einer gültigen Trefferfläche mit dem Kopf, einer Kopfbrücke unter Gefährdung von Kopf, Nacken und Wirbelsäule.
Damit die Interpretation der Neuregelungen sich manifestieren, wird es sowohl vor der Deutschen Meisterschaften in Duisburg als auch vor den Berliner Meisterschaften eine Information für die Trainer geben.
Die Berliner Kampfrichter werden sich Anfang Februar im Rahmen des Kampfrichterlehrgangs intensiv mit der Problematik auseinandersetzen.

Präsentation der DJB Kampfrichterkommission
DJB-Regeln 2017 – neu

Anpassungen für die Jugend bis U15
Beschluss U 15