Montag, Juli 22, 2024
News

Internationale Erfolge für Nicholas Schäfer

Am Wochenende fanden im niederländischen Beverwijk gleich drei große Wettkämpfe für gehandicapte Judoka statt. Als einer der wenigen deutschen Teilnehmer und Vertreter für den JVB nahm Nicholas Schäfer vom TSV Rudow/SSV Rotation an den Wettkämpfen teil. Am Samstag fanden die Special Needs World Judo Games, eines der weltweit größten Turniere für gehandicapte Judoka, statt. Gegen ein internationales, starkes Teilnehmerfeld u.a. aus Großbritannien, Griechenland, Belgien und Norwegen setzte sich Nicholas in allen Kämpfen souverän durch und errang den ersten Platz in der Gewichtsklasse bis 81 kg.
Auch am Sonntag beim XXI. Beng-Memorial-Turnier war Nicholas nicht zu schlagen. Mit seinen Spezialtechniken Seoi-nage und De-ashi-barai konnte er seine Kämpfe meistens vorzeitig für sich entscheiden. 
Die beiden ersten Plätze wurden noch durch die Teilnahme am dort stattfindenden internationalen Kataturnier übertroffen. Nicholas, der bereits mit seinem Partner und Coach Christof Stähler Berliner Katameister in der Ju-no-kata 2018 wurde, konnte nun auch international zeigen, dass ihm sowohl Kampf als auch Form liegen. Die Ju-no-kata wurde mit hoher technischer Qualität von dem Berliner Paar. 
Nach der Katameisterschaft gaben die niederländischen Meister Koen Vermeule/Ruud van Zwieten in einem Ju-no-kata Lehrgang noch einmal wertvolle Tipps und gute Ratschläge. 
Nicholas ist ein Vorbild für gehandicapte Judoka, die, so hat dieser wunderbare Wettkampf gezeigt, den Judogeist in Kampf und Freundschaft in bewundernswerter Weise ausleben können. (nach Ch. Stähler)