Mittwoch, Juli 24, 2024
News

LSB-Sportplakette in Bronze für Laura Vargas Koch

Im Rahmen einer Vernissage zur Einweihung des neuen Coubertin-Saal verlieh Klaus Böger die LSB-Sportplakette, die höchste Auszeichnung des LSB in Bronze an Laura Vargas Koch. In seiner Laudatio sagte er u. s.: „Beim Ersten Berliner Judo Club e.V. in Neukölln führte sie ihr Trainer Carsten von Leupoldt zu ersten großen Erfolgen, u. a. im Jahr 2011: U-23 Europameisterin und Silbermedaille bei der Universiade. Danach ging es auf der Erfolgsleiter weiter nach oben: Platz 3 bei den Judo-Europameisterschaften 2013, Vizeweltmeisterin 2013, Vizeeuropameisterin 2014 und 2015, Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro. Es war die einzige deutsche Olympische Medaille im Judo. Im November 2016 überreichte ihr Bundespräsident Joachim Gauck das Silberne Lorbeerblatt – die höchste staatliche Auszeichnung für sportliche Spitzenleistungen in Deutschland. Laura Vargas Koch ist ein Vorbild: Sie arbeitet an ihrer Dissertation im Bereich Mathematik an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen.”
Fotos von sechs erfolgreichen Berliner Spitzensportlern/Innen schmücken die Saaltüren des Coubertin-Saals. Eine dieser erfolgreichen Sportlerinnen ist Laura Vargas Koch vom EBJC, unsere Judo-Bronzemedaillengewinnerin bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro. (Foto privat  / Quelle und  mehr dazu LSB-Berlin.net)