Montag, Juni 24, 2024
KampfrichterwesenNews

Medaillenkämpfe bei der EM u21 in Porec mit deutscher Beteiligung

Die Europameisterschaften der Junioren 2020 in der kroatischen Stadt Porec fanden ohne Deutsche Judoka statt. Trotzdem gab es eine Reihe von Medaillenkämpfen mit deutscher Beteiligung. Unser Präsident, Thomas Jüttner, war als Kampfrichter eingesetzt. Die Einsätze als Mattenleiter oder Außenrichter in den Medaillenkämpfen sind immer auch eine Anerkennung guter Leistungen. Thomas war an allen drei Wettkampftagen mindestens einmal Mattenleiter in einem Kampf um Bronze. Ein besonderer Höhepunkt war der Einsatz im Finale bis 90 kg am letzten Wettkampftag. „Ich hab es genossen, auch wenn es echt außergewöhnlich war mit all den Sicherheitsmaßnahmen. Aber die Veranstaltung war echt super!“. Die Maßnahmen bezüglich Corona sahen neben einem PCR-Test vor Anreise, einem PCR-Test bei Ankunft und anschließender Isolierung auf dem Hotelzimmer bis zur Ergebnisbekanntgabe, auch tägliches Fiebermessen zum Eintritt in das Hotel und in die Halle vor, sowie ganz einheitliche Maskenpflicht und Desinfektion auf und neben der Matte.
Wir wünschen Thomas auch in der Zukunft noch weitere solch erfolgreiche Turniere.

Einige Fotos, die die umfassenden Hygienemaßnahmen für Athleten, Trainer, Kampfrichter und Offiziellen verdeutlichen. (Fotos privat und von der Hompage der EJU / Fotografen: Anna Zelonija und Gabi-Juan)