Donnerstag, Juli 25, 2024
News

Steigerung bei Kata EM in Sarajevo

Am 10. und 11.06.24 fanden in Sarajevo die EJU Kata Europameisterschaften statt, zu denen unsere JVB Mitglieder des Kata-Bundeskader, Leonardo Tetzeli von Rosador (TuS Wannsee 1896 e.V) als Uke und Udo Tietz (Sportclub Charis 02 e.V) als Tori in der Katame-no-kata teilnahmen. Die Katame-no-kata war mit zwei Pools mit jeweils 15 Teilnehmerpaaren am stärksten besetzt und  wurde in einer offenen Altersklasse ausgetragen.  Bei ihrem EM Debüt vor einem Jahr in Podčetrtek landeten Leo und Udo auf dem siebten Platz im Pool. Dieses Mal konnten die Beiden die Leistung weiter steigern, sich gegen elf Paare durchsetzen, den vierten Platz erreichen und waren damit fast am späteren Europa-Vizemeister aus den Niederlanden (Van der Werfft/Lefevere) dran. 

Leider kommen nur die ersten drei Paare des Pools ins Finale und somit teilten sich Leo und Udo einerseits die Freude über die sehr gute Leistung und andererseits das Leid um den knapp verpassten Finaleinzug mit einigen Mitgliedern des deutschen Teams, den es auch so erging. 

Auch in dieser mit Teilnehmer-Rekord von 165 Paaren sehr stark besetzten Meisterschaft zeigte das deutsche Team einen sehr starken Auftritt und Zusammenhalt sowie respektvolle Würdigung der Leistungen der anderen Teilnehmer auf und neben der Matte. In den Finals drei Mal Gold, ein Mal Bronze und zwei Mal Platz 6 führte schlussendlich zum dritten Platz in der Mannschaftswertung hinter den Niederlanden und Frankreich. 

Der DJB Kata-Beauftragte Sebastian Frey bescheinigte dem Team super Leistungen sowohl in den Vorrunden als auch in den Finals. Er lobte weiterhin den Zusammenhalt, den guten Teamgeist und die hervorragende Stimmung. Diese positive Ausstrahlung wird im gesamten Teilnehmerfeld deutlich wahrgenommen und führte zu diesen super Leistungen. 

Im Bereich der Wertungsrichter/ Supervizer war Deutschland ebenfalls mit vier kompetenten Menschen am Werk, die Großes leisteten. (Fotos/Text UT)