Freitag, Juni 21, 2024
News

Weitere Medaillen bei den Ruhr Games 21

letzten Wettkampftag standen wieder zwei Berliner Jungen auf dem Podest. Maxim Sterzer (SV Berlin 2000) bis 46 kg und Janis Baschin (SF Kladow) bis 81 kg erkämpften sich eine Bronzemedaille. Insgesamt konnten unsere Jungen vier Medaillen erkämpfen.
Herzlichen Glückwunsch den Medaillengewinnern, Platzierten, verantwortlichen Trainern und Betreuern zu diesem Ergebnissen.
Die Ergebnisse sind eine Bestätigung für das Training der vergangenen Monate. Jetzt gilt es diese positive Erfahrung sowie den Schwung mit in die zweite Wettkampfhälfte mit zunehmen. Hier warten die Deutschen im und die Europameisterschaften schon im August.
Das Bundessichtungsturnier im Rahmen der Ruhr Games war eine sehr gelungene Veranstaltung. Schon allein der Wettkampf im „Freien“ war ein besonderes Erlebnis. Dazu gehörte auch der eine oder andere Schauer. Weiterhin fand die Organisation der Wettkämpfe, der Zeitplan, der Ablauf von der Waage unmittelbar vorm Wettkampf und ein zügiger Ablauf bei den Kämpfern/Innen und Betreuern viel Lob.
Die Wettkampfstätte im Ruhrstadion bot ein besonderes Flair. Inmitten von Trendsportarten wie Skaeting, BMX, Motor-Jumping, Beachvolleyball, Basketball 3 gegen 3 u.a. war die Wettkampffläche für die Judoka aufgebaut. Schon allein diese Vielfalt war etwas Besonderes.

Hoffen wir, dass es auch in den folgenden Wochen weitere Möglichkeiten auch für unsere Judoka gibt im Wettkampf ihre Kräfte zu messen und sich so auf die folgenden Höhepunkte vorzubereiten und zu empfehlen