Montag, Juli 22, 2024
NewsPräsidiumsnewsblog

Zur internationalen Lage

Liebe Judogemeinde,

die letzten Tage sind überschattet von Kriegsnachrichten aus der Ukraine. Ein sehr beunruhigender und beängstigender Zustand für alle.

Wir schließen uns zu 100% dem Statement vom Deutschen Judo Bund an: NIE WIEDER KRIEG !

https://www.judobund.de/aktuelles/detail/nie-wieder-krieg-5123/

Auch die Internationale Judo Förderation (IJF) hat reagiert und Wladimir Putin als Ehrenpräsident und Botschafter unserer Sportart Judo suspendiert.

https://www.ijf.org/news/show/official-announcement-of-the-international-judo-federation

Der EJU-Präsident Sergey Soloveychik zieht ebenfalls seine Konsquenz und tritt zurück. Interims-Präsident wird Otto Kneitinger.

https://www.eju.net/eju-president-sergey-soloveychik-gives-resignation/

Unsere Gedanken und Mitgefühl gelten den Opfern, die wie in jedem Krieg zumeist die unschuldige Zivilbevölkerung trifft.

Thomas Jüttner
Präsident
Judo-Verband Berlin e.V.