Montag, Juni 17, 2024
News

Zwei Medaillen beim EC in Kaunas

Beim Junior European Judo Cup in Kaunas waren unter den 329 gestarteten Judoka auch acht Berliner auf den Matten in Aktion. Daniel Zorn (BC Randori) gewann Silber bis 100 kg und Janosch Hunfeld (K.i.K.) Bronze bis 81 kg. Einen siebenten Platz belegte Juliane Kreuter (SG Einheit Pankow) bis 63 kg und Valentin Kiesche (SC Berlin) einen neunten Platz bis 90 kg. (Fotos priv.)Daniel Zorn (-100 kg / BC Randori) startete mit einen Blitzsieg gegen Cailin Calder (GBR) in das Turnier. Nach den Sieg gegen Dominik Majowski (POL), Zweiter in Lignano, machte er den Einzug in das Finale perfekt. Im Finale traf er auf Daniel Mukete (BLR) den Sieger von Petersburg. Nach 2:42 min. war der Kampf beendet und Daniel hatte sich eine Silbermedaille erkämpft.
Janosch Hunfeld (-81 kg / K.i.K.) traf nach Siegen gegen Mauk Moerman (NED) und Nikita Duinovs (LTA) im Poolfinale auf Matthias Casse (BEL), den Sieger des EC in Lignano. Er lies auch in Kaunas keinen Zweifel aufkommen, das der Sieg nur über ihn geht. Die Niederlage gegen den späteren Turniersieger brachte Janosch nicht davon ab, weiter um eine Medaille zu kämpfen. Mit Siegen gegen Thilo Assmann (Judo in Holle) und Aleksandr Cherkai (UKR), Zweiter beim EC in Athen, stand der Berliner im Kampf um Platz drei. Hier traf er auf Jan Reijntjens (NED) gegen der er im März beim Bremen Masters im Halbfinale im Golden Score noch verloren hatte. In Kaunas konnte sich Janosch revanchieren und erkämpfte eine Bronzemedaille.
Einen siebenten Platz belegte Juliane Kreuter (-63 kg / SG Einheit Pankow). Sie verlor im Trostrundenfinale gegen Dena Pohl (UJKC Potsdam).
Valentin Kiesche (-90 kg / SC Berlin) kam nach zwei gewonnen und zwei verloren Kämpfen auf einen neunten Platz.
Alle anderen Berliner verloren ihren ersten Kampf und schieden aus dem Turnier aus.
Mit Thomas Jüttner war auch ein Berliner Kampfrichter auf den Matten in Kaunas in Aktion.