Freitag, Juni 21, 2024
News

Zwei Medaillen und weitere Platzierungen auf internationalen Turnieren

Judoka aus Berlin bzw. dem Bundesstützpunkt Berlin kämpften auf den internationalen Matten beim Grand Slam in Hohhot (China), des European Judo Cup der Männer und Frauen in Celje (Slowenien) und des EC der Kadetten in Coimbra (Portugal). Gold, Silber, ein fünfter und zwei siebente Plätze waren die Ausbeute an diesem Wochenende.

European Judo Cup in Celje / Slowenien

Caroline Fritze und Annika Würfel

Unsere Deutsche Meisterin der Junioren, Caroline Fritze vom JC 03, startete bei ihrem ersten Senior European Cup und gewann hier Gold. Ihren ersten Kampf gewann sie gegen Fabiola Roma (ITA) mit einem Würgegriff. Im zweiten Kampf, dem Viertelfinale, traf Caroline auf Pauline Starke (JT Hannover), Junioreneuropameisterin 2016. Durch einen eingesprungenen O-soto-gari geriet sie mit Waza-ari in Rückstand. Aus der anschließenden Festhalte konnte sich Caro vor Ablauf der 10 Sekunden befreien. Es folgte eine fulminante Aufholjagd. Mit viel Moral und Kampfgeist gelang es ihr den Kampf zu drehen. Durch einen konsequenten O-uchi-gari und eine Gegendrehtechnik beendete sie den Kampf vorzeitig als Siegerin. Mit einem O-uchi-gari gegen Lesley Koorn (NED), Zweite des EC in Dubrovnik, zog Caroline in das Finale ein. Ihre Gegnerin hier war Shannon van de Meeberg (NED), die Siegerin des EC u21 in Kaunas. Technisch variabel folgte eine weiterer Ippon mit Ko-uchi-gake und damit die Goldmedaille bis 57 kg. Somit hat sie bei ihrem ersten Senior European Cup ihre erste EC-Goldmedaille erkämpft. (nach E. Günther/C. Fritze / Foto Caroline und Annika priv.)

Auch Annika Würfel (VfK „Bau“ Rostock 94) vom Bundesstützpunkt Berlin schaffte nach Siegen gegen Kimberley Renicks (GBR), Cecile Herate (FRA), Dritte des EC in Malaga und Tamara Ohl (JC Wiesbaden) den Einzug in das Finale bis 52 kg. Hier unterlag sie Louise Raynaud (FRA) und gewann die Silbermedaille. Als Juniorin, Dritte der Deutschen Meisterschaften der Frauen, war es nach Bronze bei den European Open in Sofia die zweite internationale Medaille bei den Frauen in diesem Jahr. (Fotos EJU)

Bei den Männern gelang Janosch Hunfeld (K.i.K.) nach Siegen gegen Gergely Nerpel (HUN) und Dmitriy Rybin (RUS) der Einzug in das Halbfinale. Jovan Niskanovic aus Serbien, Dritter der European Cups in Sarajevo und Dubrovnik, stoppte den Berliner auf dem Weg in das Finale. Im Kampf um Bronze traf er auf einen weiteren ungarischen Athleten, Robert Rajkai. Die vier Minuten Kampfzeit reichten nicht aus, um einen Sieger zu ermitteln. Auch im Golden Score dauerte es 1:39 Minuten, bis der Ungar den Kampf für sich entscheiden konnte. Janosch, im letzten Jahr noch Siebenter, belegte damit Platz fünf.

Ergebnisse und Wettkampflisten

Grand Prix in Hohhot / China

Luise Malzahn (SV Halle / BSP-Berlin) startete mit einen Sieg gegen Fei Chen (CHN) in das Turnier. Im Viertelfinale traf sie auf Rika Takayama (JPN), Dritte des GS in Ekaterinburg. Lange konnte Luise den Kampf offen halten. Kurz vor Kampfende gelang der Japanerin eine Hüfttechnik mit anschließendem Haltegriff. In der Trostrunde unterlag sie knapp Kaliema Antomarchi (CUB), Dritte der Weltmeisterschaften in Budapest und belegte Platz sieben.

Ergebnisse und Wettkampflisten

Cadet European Judo Cup in Coimbra / Portugal

Vincent Cordes (SC Berlin) belegte in der Klasse über 90 kg einen siebenten Platz.

Ergebnisse und Wettkampflisten

Herzlichen Glückwunsch den Medaillengewinnern, Platzierten und verantwortlichen Trainern.