Montag, Juni 17, 2024
News

Zwei Titel an Berlin und Thüringen

Wenn ein Altmeister des Berliner Judosports wie Peter Sielaff lobender Worte über die Austragung der Berliner Kata-Meisterschaften äußert, dann war der diesjährige Titelkampf ein schöner Erfolg auch für die JVB-Verantwortliche Astrid Machulik. In der Judotrainingshalle im Sportforum hatten sich 34 Paare eintragen lassen. „Die bisher stärkste Teilnehmerzahl“, informierte Astrid Machulik. Der Medaillenkampf fand in den Disziplinen Nage-no-Kata, Katame-no-Kata, Juno-Kata und Kime-no-Kata statt. Dazu kamen noch vier Vorführungen in der Unified-Kata der Sportler mit Handikap, die zum vierten Male im Rahmen der Berliner Meisterschaften eingebunden waren. Letztendlich wurden drei Aufgaben in einem erfüllt. Zwei Meisterschaften und die Möglichkeit, ihre Kata zwecks Anerkennung für die Danprüfung schon jetzt zu demonstrieren. Neben der Rekordteilnehmerzahl war es auch gewissermaßen ein offener Berliner Meisterschaftstag, denn es stellten sich auch Paare aus den Landesverbänden Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Thüringen den Richtergremien. So kam es, dass die Thüringer aus Gotha den Gastgebern zwei Titel streitig machten. Zweimal hatten die Berliner das bessere Ende für sich. In der Unifield-Kata blieben die Berliner unter sich. (KHO)

Ergebnisse:

Nage-no-Kata:
1. Ingo Quakatz / Rene Steinmar (DJK Süd Berlin)
2. Marcel Perrot / Marco Föllen (BSG Feuerwehr, Berlin)
3. Anna-Lena Kronenberg / Milan Schuld (TSV Rudow, Berlin)

Katame-no-Kata:
1. Tobias Maultzsch / Andre Pfannschmidt (Gotha, Thüringen)
2. Udo Tietz / Olaf Strosche (SC Charis, AC Berlin)
3, Sebastian Esser / Dieter Langhorst (Bovender SV/TuS Bothfeld, NJV)

Juno-Kata
1. Nicholas Schäfer / Christoph Stähler (TSV Rudow / SSV Rotation, Berlin)
2. Göran Kirchner / Jörg Dommel (KiK, Berlin)

Kime-no-Kata
1. Andre Pfannschmidt / Tobias Maultzsch (Gotha, Thüringen)
2. Jörg Dommel / Göran Kirchner (KiK, Berlin)

Ergebnisse Unified-Kata 

Gold:
Kevin Ludwig mit Olaf Strosche (beide AC Berlin)

Silber:
Marcel Cichos mit Sven Neuber (beide TSV Spandau 1860)

Bronze:
Sebastian Fasel (TSV Spandau 1860) mit Sven-Lukas Schneider (Sporthasen Spandau)
Rico Klutz mit Edina Bognar (beide TSV Spandau 1860)