Donnerstag, Juli 25, 2024
News

Wahl – Trainer des Jahres 2023

Gebt Udo Eure Stimme Hier geht es zur Abstimmung
Neben seinem Engagement im Verein ist Udo Tietz Kyu-Beauftragter in unserem Landesverband

Bis zum 31. Juli 2024 könnt Ihr eure Stimme abgeben.

Darum sollte Udo Tietz Trainer des Jahres für besonderes Engagement werden

Nachdem es letztes Jahr nicht geklappt hat, möchten wir gerne erneut unseren Trainer Udo Tietz vorschlagen. Für uns ist und bleibt er der wichtigste Trainer, mit dem größten Herz und der Liebe und Leidenschaft für das Judo-Training.
Wir wissen es sehr zu schätzen einen Trainer wie Udo zu haben und würden uns wünschen das ganz Judo-Deutschland unseren Trainer kennenlernt.

Udo ist ein Trainer, den man eigentlich immer irgendwo auf der Matte findet. Er geht zu so vielen Lehrgängen und Fortbildungen, um sein Wissen ständig zu erweitern und dieses Wissen gibt er an alle im Verein weiter. Egal ob beim Erwachsenen Judo, beim Eltern-Kind-Judo, Kata, Kyu-Vorbereitung oder in Vertretung für einen anderen Trainer. Unser Udo ist immer für uns da!
Nach 32 Jahren gesundheitsbedingter Pause hat Udo uns im Jahr 2011 zu einen Trainingswochenende begleitet. Er hat den Judogi angezogen und war sofort wieder Feuer und Flamme für den Sport den er als Kind und Jugendlicher so geliebt hat, dann aber lange Zeit nicht ausüben konnte. Mit 50 ging es nun mit dem Judo wieder weiter. In den mittlerweile 12 Jahren hat sich einiges getan. Mit dem blauen Gürtel ist er 2011 wieder zum Judotraining gekommen mittlerweile hat er die Prüfung zum 4.Dan absolviert, was seine Leidenschaft für den Judosport sehr gut widerspiegelt.
Udo ist nicht nur unser Trainer, sondern auch der erste Vorsitzende unseres Vorstandes, das zweite Mal in Folge einstimmig, was so denke ich auch sehr aussagekräftig ist, den jeder aus dem Verein kennt Udo, weil er mit ihm schonmal auf der Matte stand oder er ihn um Rat gefragt hat.

Udo wurde dieses Jahr in den DJB Kata-Kader berufen und war bei der EM in Slowenien und der WM in Abu Dhabi, was natürlich viel Trainingszeit und fleißiges Üben bedeutet. Außerdem ist er der Braungurtbeauftragte in unserem Landesverband. Viele Stunden steht der dort mit den angehenden Braun-Gurten auf der Matte und gibt sein Wissen weiter.

Auch für die Prüferneuausbildung steht er als Referent den Teilnehmern mit Rat und Tat zur Seite. Für die offene Kata Matte bei uns im Verein lädt er andere Sportler aus anderen Vereinen ein. Ihm ist es wirklich sehr wichtig, dass jeder die Möglichkeit erhält sich entwickeln zu können und weiterzukommen. Und damit fängt Udo schon bei den 2- bis 3-Jährigen in unserem Verein an, beim Eltern-Kind-Judo.

Udo ist ein Trainer, der die Judo-Werte verinnerlicht hat, diese liebt und lebt und auch mit anderen gerne teilt.

Udo ist der Trainer den wir uns gar nicht wegdenken können und wollen. Er ist nicht nur bei uns im Training fleißig, sondern auch was Lizenzen betrifft. 2012 absolvierte er die Ausbildung zum Trainer C, 2014 erwarb er seine Prüferlizenz, 2018 folgte dann der Trainer B und 2021 dann schließlich die Trainer A Lizenz. Dieses Jahr hat er sich weiter mit dem Thema Taiso befasst und im Juni die Taiso-Trainer Ausbildung gemacht.

Wie Ihr seht, Udo ist ein toller Mensch und Trainer, wir vom Sportclub Charis möchten, dass auch ganz Deutschland unseren Trainer kennenlernt. Für uns ist er schon der Trainer des Jahres und nun würden wir uns wünschen, dass er diese Auszeichnung auch in einem großen Rahmen verliehen bekommt. Und darum ist Udo Tietz genau der Richtige für die Wahl zum Trainer des Jahres 2023. (SC Charis 02)

Hier geht es zur Abstimmung