Montag, Juli 22, 2024
News

Berlin Open – Pokale für den PSV Olympia und das Gastgeber u11-Team

Das vergangene Wochenende war ein mit  Judo ausgefülltes Wochenende. In Strausberg haben Judoka der u15, u18 und u21 ihre Nordostdeutschen Titelträger*Innen ermittelt. Gleichzeitig kämpften beim Grand Slam Turnier in Baku auch deutsche Judoka um Qualifikationspunkte zu den Olympischen Spielen.
Unser Verein hat am Samstag in der Franz-Mett-Sporthalle die Berlin Open für die Altersklassen u11 und u13 ausgerichtet. Erfreulicher war die Teilnahme von knapp 200 jungen Judoka aus 12 Vereinen. Neben den Berliner Vereinen, BC Samurai, JC 03 Berlin, JV Pankow, KAIZEN Berlin, PSV Olympia, Reflect, SC Bushido, SV Luftfahrt, T.i.B 1848 und dem TSV Rudow war auch der JC Malchin, aus Mecklenburg-Vorpommern, mit jungen Judoka zu Gast.

Der Wettkampf wurde in gewichtsnahen Gruppen durgeführt. Nach Möglichkeit sollte jeder mindestens drei Kämpfe absolvieren, sofern die Gewichtsunterschiede das zuließen.

Neben einer Medaille und einer Urkunde für die Platzierten gab es eine Pokalwertung für jede Altersklasse. In der U11 blieb der Pokal in der Franz-Mett-Sporthalle, beim Gastgeber. Auf den Plätzen folgte Kaizen Berlin und der PSV Olympia. Beide Vereine hatten gleiche Punkt, so dass die bessere Platzierung über die Reihenfolge entschied.
In der U 13 ging der Sieger-Pokal an den PSV Olympia vor Gastgeber K.i.K. und Kaizen Berlin.

Unsere Trainer und zahlreiche Helfer sorgten für einen zügigen Ablauf des Turniers. Sie sorgten auch für das leibliche Wohl neben der Matte.

Der JVB unterstützte uns mit acht Kampfrichter*Innen, die für einen regelgerechten Verlauf der Kämpfe sorgte. Danke dafür. Ein Dankeschön auch an A. Nitze, die uns kurzfristig als Mattenärztin unterstützte.

Wir bedanken uns bei allen, die unser Turnier unterstützt haben und freuen uns auf ein Wiedersehen bei den Berlin Open 2025.

 

Ergebnisse

Ergebnisliste U 11 m Ergebnisliste u 11 w Ergebnisliste u 13 m Ergebnisliste u 13 w