Samstag, Juni 22, 2024
News

Grand Slam-Bronze in Kazan

Trotz Quarantäne vom Grand Slam in Tiflis (Georgien), das Training der letzten Wochen hat sich weiter ausgezahlt. Luise Malzahn (SC Halle) vom Bundesstützpunkt Berlin gewann im russischen Kazan eine Bronzemedaille bis 78 kg. Sie reihte sich damit in ein sehr erfolgreiches DJB-Team ein, das bei diesem Grand Slam eine Goldmedaille, zwei Silber- und drei Bronzemedaillen, sowie zwei siebente Plätze erkämpfte.

Luise zeigte eine konzentrierte Leistung in ihren Kämpfen. Zuerst gewann sie gegen Patricija Brolih aus Slowenien. Trotz entsprechendem Angriffsdruck gelang keine technische Wertung. Nach 1:39 min. im Golden Score war nach dem dritten Shido der Kampf gewonnen. Im Viertelfinale traf sie auf Natascha Ausma aus den Niederlanden, die Gewinnerin beim Grand Slam in Tiblisi. Nach einer schnellen Waza-ari Führung durch ihre Gegnerin gelang es Luise nicht ihren Griff durchzusetzen. Das dritte gegen Luise beendete den Kampf nach 2:43 min. vorzeitig. In der Trostrunde sorgten ein Ippon-Seoi -Nage und eine Yoko-Otoshi-Technik gegen Antonina Shmeleva aus Russland, Bronzemedaillengewinnerin beim Grand Slam in Antalya, für den Einzug in das kleine Finale.
Hier wartete Karla Prodan aus Kroatien, die Silbermedaillengewinnerin von Tashkent. Kurz vor Ende der Kampfzeit erzielte Luise mit einer Sote-Make-Komi-Technik einen Waza-ari. Das war dann der Sieg und damit die Bronzemedaille.

Herzlichen Glückwunsch an Luise und das gesamte Trainerteam zu diesen Erfolg. (Fotos IJF)

Ergebnisse, Wettkampflisten  und Videos