Samstag, Juli 20, 2024
News

Kata-Lehrgänge mit Iura Sensei in Berlin 2018

Teilnehmer Nage-no-Kata

Am vergangenen Wochenende, den 10. und 11.November 2018, fanden erneut zwei vom Judo Verband Berlin ausgeschriebene Kata-Lehrgänge mit dem inzwischen wohl bekannten, in Island lebenden, Iura Sensei (8.Dan Kodokan) statt.
Am Samstag, mit insgesamt 42 Teilnehmern, drehte sich alles um Nage-no-Kata. Der Sonntag, mit insgesamt 31 Teilnehmern, war dem Thema Katame-no-Kata gewidmet.
Da die beide Randori-Kata bekanntermaßen eine hohe Relevanz für die technische Grundlagenausbildung unserer Wettkämpfer haben, freute es die Fachleute umso mehr auch zahlreiche junge Judo-Athleten unter den Teilnehmern anzutreffen, was der Dynamik des Lehrgangs eine besondere Note verlieh.

Teilnehmer Katame-no-Kata

Unter organisatorischer Leitung von Astrid Machulik, JVB-Prüfungsreferentin, wurden die idealen Rahmenbedingungen geschaffen, sowohl für alle Lehrgangsteilnehmer als auch für den von weither angereisten Dozenten. Auch dieses Mal haben sich die Installationen des LLZ im Sportforum Hohenschönhausen als bestens geeignet erwiesen.
Mit besonderem pädagogischem Geschick, Geduld und Ruhe vermittelte Iura Sensei gut verständlich die technischen Prinzipien mit ihren zeitlichen Abläufen, biomechanischen Aspekten sowie auch wettkampfnahen logischen Sequenzen in ihren Einzelheiten, wie sie in den beiden Randori-Kata essentielle Bestandteile sind.
Obwohl intensiv und anstrengend – die gute Stimmung auf der Matte hielt sich von der ersten bis zur letzten Minute.
Man darf getrost davon ausgehen, dass sich diese besondere Investition in Zeit, Aufwand und des intensiven Lernens und schweißtreibenden Trainings nicht nur in noch besseren Prüfungsleistungen bei zukünftigen Dan-Prüfungen widerspiegeln wird, sondern auch einen sehr positiven Einfluss auf die technische Variabilität der teilnehmenden jüngeren Wettkämpfer mit sich bringen wird.
Da kann man sich nur auf den nächsten Lehrgang mit Iura Sensei freuen! (Text:Richard Glied / Fotos: Laura Schneider, Astrid Machulik)