Montag, Juni 17, 2024
News

Vier Medaillen beim 46. Matsuru Dutch Espoir

Beim 46. Matsuru Dutch Open Espoir in Eindhoven begann für unsere u18 das Wettkampfjahr 2024. Unter Leitung von  Landestrainer Henry Ballaschk nahmen 18 Männer und Frauen an diesem, einem der größten Nachwuchsturniere in Europa teil. Die Berliner Delegation traten mit zwei Gold, zwei Bronzemedaillen und zwei 5. Plätzen die Rückreise an. Landestrainer Ballaschk war mit dem Ergebnis sehr zu frieden, „immerhin standen sechs Berliner Judoka in den Medaillenkämpfen.”

Bei den Männern setzte sich Juri Sielaff (SFL ShidoSha) in der Klasse bis 66 kg unter den 67 Teilnehmern durch. Die Klasse war mit am stärkste besetzt.
Die zweite Goldmedaille holte sich Elina Prüsse (SC Lotos) im Schwergewicht, über 70 kg.

Die Bronzemedaillen erkämpften sich Melvin Noack (SC Berlin) bis 73 kg und Jerome Goltz (PSV Olympia) bis 81 kg.

Bei den Frauen standen Helke  Ridderskamp (BC Senshu) bis 48 kg und Pia Kramkowsky (Polizei SV) bis 70 kg im kleinem Finale. Beide mußten sich ihren Gegnerinnen geschlagen geben und belegten je einen 5. Platz.
„Alle Berliner Athleten kämpften einen guten Wettkampf und hatten eine positive Kampfbilanz. Bei einem der größten Nachwuchsturniere Europas zeigten die Berliner gut Leistungen. Das war ein ordentlicher Saisonauftakt!“, so Landestrainer Ballaschk.

bis 66 kg

bis 73 kg

bis 81 kg

+70 kg

Glückwunsch allen Medaillengewinnern, Platzierten und verantwortlichen Trainer.

Für die Kämper*innen der u18 geht es jetzt schnell auf den ersten Wettkampfhöhepunkt zu, auf die Deutsche Einzelmeisterschaften am 2. / 3. März 2024 in Leipzig. 
Insofern wünschen wir allen viel Erfolg auf den Weg nach Leipzig.

Ergebnislisten