Montag, Juni 17, 2024
News

Vorschau: Deutsche Meisterschaften U18

Die Deutschen U18-Meisterschaften finden am 25. und 26. Februar 2023 in Leipzig statt. Knapp 400 junge Athleten aus ganz Deutschland werden in der Sporthalle Brüderstraße antreten und um den Titel des Deutschen Meisters zu kämpfen. Aus Berlin haben sich 26 Judoka aus 14 Vereinen qualifiziert.

In diesem Jahr werden die Meisterschaften wieder regulär im Februar ausgetragen. Das bedeutet, dass die letzten Deutschen U18-Meisterschaften im Oktober 2022 stattfanden. Vor über vier Monaten standen noch Kathrin Krause und Elija Märkt auf dem Treppchen, aber sie sind nun zu alt. Aus Berlin werden nun jüngere Judoka versuchen, in ihre Fußstapfen zu treten.

Einer von ihnen ist Lenny Seifert von SFK-ShidoSha, der bereits Erfahrung mit Medaillenkämpfen bei Deutschen U18-Meisterschaften sammeln konnte. Im Jahr 2021 gewann er die Silbermedaille in der Gewichtsklasse bis 46 Kilogramm und im Oktober 2022 erreichte er den fünften Platz in der Gewichtsklasse bis 50 Kilogramm. Dieses Mal wird er in der Gewichtsklasse bis 55 Kilogramm antreten. Aber es gibt auch weitere Endjahrgänge auf der Liste von Landestrainer Frank Möller, die um Medaillen kämpfen können. Er formuliert klar: “Ich wünsche mir einen kompletten Medaillensatz.” Für die jüngeren Jahrgänge hofft er, dass sie sich mit einer guten Leistung in Szene setzen werden.

Im weiblichen Bereich nehmen überwiegend junge Sportlerinnen teil. Henry Ballaschk, Landestrainer für Frauen U18, hofft, dass die Athletinnen vollkommen frei und unbeschwert aufkämpfen können. “Die Vorbereitungen liefen gut. Vielleicht gibt es die eine oder andere positive Überraschung. Aber für viele ist es ihre erste Deutsche Meisterschaft”, erklärt er. Er fügt hinzu: „Einige haben sich sicher einiges vorgenommen. Ich wünsche allen Berliner Sportlern viel Erfolg bei den Meisterschaften.“

Die Tagestickets zum Zuschauen vor Ort in der Halle können im Onlineshop des Veranstalters erworben werden. Wer es vorzieht, das Geschehen von Zuhause aus zu verfolgen, kann dies gegen eine Gebühr von 5 Euro pro Wettkampftag im Livestream auf Sportdeutschland.tv tun.

 

Das Berliner Aufgebot:

Männer U18 (14 Judoka):
-46 kg: Aldemar Schöneberg (Sport-Dojo Berlin)
-50 kg: Mathis Briand (Polizei SV Berlin), Ben Cordes (Sportclub Berlin)
-55 kg: Denis Liwocha (Polizei SV Berlin), Lenny Seifert (SFK-ShidoSha), Maxim Sterzer (SV Berlin 2000)
-60 kg: Philipp Vogel (SV Berlin 2000)
-66 kg: Nicolas Martini (JC ’03 Berlin), Melvin Noack (Sportclub Berlin)
-73 kg: Emil Herkommer (SFK-ShidoSha), Lasse Rauen (SV Berlin 2000)
-81 kg: Lasse Tjark Schindler (SC Bushido Berlin)
-90 kg: Nikolaos Kalmoukidis (BC RANDORI Berlin), Leon Kuhn (AC Berlin)

Frauen U18 (12 Judoka):
-44 kg: Stefanie Gregor (PSV Olympia Berlin), Jette Stephan (JC ’03 Berlin), Lena Wagner (Sportclub Berlin)
-48 kg: Hannah Matthies (JC ’03 Berlin), Helke Ridderskamp (Budo Club Senshu)
-52 kg: Hanna Plathe (Judoverein Pankow)
-57 kg: Irina Kreidin (PSV Olympia Berlin)
-63 kg: Alina Occhilli (KAIZEN Berlin)
-70 kg: Sarah Michelle Püschel (KAIZEN Berlin)
-78 kg: Pia-Kristin Kramkowsky (Polizei SV Berlin), Serafina Lange (SFK-ShidoSha)
+78 kg: Elina Prüsse (SC Lotos Berlin)

Kampfrichter:
Katharina Marzok (Komission, Sportclub Berlin), Daniel Wernicke (PSV Olympia Berlin)

 

Zeitplan:

Samstag, 25.02.2023: Männer U18
09:00 Uhr Wettkampfbeginn -55 kg, -60 kg, -66 kg, -73 kg
12:00 Uhr Finalblock I
13:30 Uhr Wettkampfbeginn -46 kg, -50 kg, -81 kg, -90 kg, +90 kg
17:00 Uhr Finalblock II

Sonntag, 26.02.2023: Frauen U18
09:00 Uhr Wettkampfbeginn -48 kg, -52 kg, -57 kg, -63 kg
11:30 Uhr Finalblock I
13:00 Uhr Wettkampfbeginn -40 kg, -44 kg, -70 kg, -78 kg, +78 kg
15:30 Uhr Finalblock II

Wettkampflisten: ergebnisse.judobund.de

Adresse: Sporthalle Brüderstraße, Brüderstaße 15, 04103 Leipzig

Weitere Informationen:
Judo-Nachwuchs zu Gast in Leipzig (judobund.de)
▸ Veranstaltungshomepage (jc-leipzig.de)

(im)