Freitag, Juni 21, 2024
News

Lernen von und trainieren mit Olympioniken in Sao Paulo

Das Wettkampfjahr 2018 ist noch nicht ganz vorbei, aber die Vorbereitung auf die Wettkampfsaison 2019 ist im vollen Gange. Bei den Pokalmeisterschaften in Kirchberg qualifizierten sich die letzten Kämpfer und Kämpferinnen für die im Januar stattfindenden Deutschen Einzelmeisterschaften in Stuttgart. Acht Berliner Judoka weilen gemeinsam mit Trainer Sergio Oliviera im Trainingslager in Sao Paulo in Brasilien. Sie sind Gäste im Club Pinheiros, dem alten Club von Sergio. Es ist ein sehr erfolgreicher Club mit einer Reihe von Medaillengewinnern bei Olympischen Spielen.
Hier organisierte Olympiastützpunkttrainer Sergio den Trainingsaufenthalt des Berliner Teams. Essen, Krafttraining und Randoris, all das wird in diesem Club realisiert. In den Randoris werden unsere Jungen von einigen der besten Brasilianischen Judoka gefordert. Einer der populärsten Trainingspartner ist Leandro Guilhero, Bronzemedaillengewinner bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen. Mit Marc und Eric Hertel, Paul Harm, Leo Erdmann, Vladimir Stark, John Wiegand, Georg Siegemund und Janosch Hunfeld schwitzen hier für ein erfolgreiches Jahr 2019. Hier gilt es für Georg und Janosch bei den Deutschen Meisterschaften im Januar und für unsere u21 Kämpfer im Februar / März sich in guter Form zu präsentieren.
Wir wünschen unseren Jungen weiterhin ein erfolgreiches und verletzungsfreies Trainingslager in Sao Paulo. (Fotos / Text nach J. Hunfeld)