Montag, Juni 17, 2024
News

Starke internationale Konkurrenz beim Cadet European Judo Cup 2017

In der Großen Halle im Sportforum Hohenschönhausen werden am Wochenende auf fünf Matten 736 Judoka aus 33 Ländern von vier Kontinenten um Medaillen und Platzierungen kämpfen. Unter den Deutschen Judoka wollen auch 18 Berliner Kämpfer und Kämpferinnen vor heimischem Publikum mit in den Medaillenkampf eingreifen. Die größten Erwartungen liegen bei unseren drei Deutschen Meistern, Caroline Fritze (JC 03/links) bis 57 kg, Mateo Cuk (ShidoSha Dojo Berlin/unten links) bis 60 kg und Matteo Habermann (BC Randori/rechts) bis 81 kg. Gegen die starke nationale und internationale Konkurrenz brauch sie die Unterstützung vom Mattenrand. Russland mit 18 Medaillen Erster und Georgien mit 12 Medaillen Dritter in der Nationenwertung 2016 werden auch in diesem Jahr wieder mit einem starken Team anreisen.
Kommt in die Große Halle des Sportforums, Weißenseer Weg 53, 13053 Berlin und feuert an.

Die Vorkämpfe beginnen an beiden Tagen um 10.00 Uhr, die Finalrunde gegen 16.00 Uhr.
DER EINTRITT IST FREI!

Für Berliner starten bei den Männern:
Michael Volz (Polizei SV) bis 50 kg, Michael Löb (SSG Humboldt) bis 55 kg, Mateo Cuk (ShidoSha Dojo Berlin), Marko Babic (BC Randori) bis 60 kg, Dennis Mauer (SV Berlin 2000), Niclas Tobschall (K.i.K.) bis 66 kg, Vladimir Stark (Kampf- und Kraftsport Karow) bis 73 kg, Matteo Habermann (BC Randori), Paul Harm(SC Berlin), John Wiegand (PSV Olympia), Leo Erdmann (K.i.K.) alle bis 81 kg
Bei den Frauen starten:
Charlotte von Leupoldt (SC Bushido) bis 48 kg, Leonie Markus (JC 03 Berlin), Natalie Möckel (SC Charis 02) bis 52 kg, Lilly Richter (Kaizen Berlin), Jasmin Kayser (TSV Rudow 1888), Caroline Fritze (JC 03 Berlin) alle bis 57 kg, Lisa Bandit (JC 03 Berlin) bis 63 kg und Cheyenne Schneider (SC Charis 02) bis 70 kg.
Die Wettkämpfe können live auf Sportdeutschland.tv verfolgt werden.