Samstag, Juli 20, 2024
News

Nachlese – Drei Medaillen für Berliner Nachwuchs beim CEJC in Hohenschönhausen

Nach der Goldmedaille durch Mateo Habermann vom BC Randori im vergangenem Jahr standen am Sonntag eine Goldmedaille durch Dennis Mauer (SV Berlin 2000) und zwei Bronzemedaillen durch Mateo Cuk (ShidoSha Dojo Berlin) beide bis 66 kg und Cheyenne Schneider (SC Charis 02) bis 70 kg zu Buche. Das ist immerhin ein Drittel der Medaillen, die DJB-Judoka bei diesen Event erkämpften. Das zeugt von einer guten Arbeit der verantwortlichen Landes- und Heimtrainer.

Cheyenne Schneider (SC Charis 02), unsere Deutsche Meisterin 2018, hatte sich einiges für den Wettkampf vorgenommen. Sie ging konzentriert in den Wettkampf, wurde aber in Runde drei durch Jasmin Heinz (Württemberg), Dritte der Deutschen Meisterschaften 2018, gestoppt. Dementsprechend groß war die Enttäuschung nach dieser Niederlage mit drei Shidos, die so nicht sein mußte. Mit Siegen in den anschließenden zwei Trostrundenkämpfen hatte Cheyenne die Chance, wieder mit um die Medaillen zu kämpfen. Gegen Ester Svobdova aus Tschechien wurde es dann noch einmal richtig spannend. Eine Waza-ari Führung ihrer Gegnerin egalisierte sie erst in der letzten Kampfsekunde und gewann durch den anschließenden Haltegriff die Bronzemedaille.
Freude und Erleichterung brachen heraus. Beim Heim-EC eine Medaille, „das ist eine besondere Medaille. Nach Bronze in Fuengirola und Zagreb ist es der dritte Podestplatz für Cheyenne bei einem EC in diesem Jahr. „In der Wertigkeit steht die Bronzemedaille hier in Berlin vorerst an erster Stelle. Es ist schon etwas Besonderes vor heimischer Kulisse zu kämpfen und eine Medaille zu gewinnen“. Landestrainer Henry Ballschk zeigte sich zufrieden mit der kämpferischen Leistung seiner Sportlerin. „Es ist eine wichtige Medaillen. In der Klasse bis 70 kg gibt es im Moment drei bis vier Spitzenathletinnen, die um den Einsatz im DJB-Team auf internationaler Ebene kämpfen.“

Im Rahmen des CEJC wurden traditionell unsere Medaillengewinner bei den Deutschen Meisterschaften der verschieden Altersklassen durch das Präsidium des JVB ausgezeichnet.
Am Sonntag wurde Christiane Kieburg-Bauer, vierfache Europameisterin, mehrfache Deutsche Meisterin, Vize-Weltmeisterin, ehemalige Präsidentin und Vizepräsidentin des JVB für ihr großes Engagement für den Judosport und insbesondere für den Berliner Verband als Ehrenmitglied des JVB aufgenommen. Der Antrag zur Aufnahme als Ehrenmitglied des JVB wurde einstimmig durch die Mitgliederversammlung des JVB am 21. März 2018 bestätigt. Johannes Meißner, Präsident des JVB, Vizepräsidenten Andreas Härtig und Hans Gach, Vorsitzender der Auszeichnungskommission, übergaben die Urkunde und überbrachten herzliche Glückwünsche.
Ein großes Dankeschön geht auch noch einmal an alle Helfer, Kampfrichter, Organisatoren für ihren unermüdlichen Einsatz. Organisationschef Maco Meißner konnte mit seinem großen Team auch in diesem Jahr wieder sehr gute Rahmenbedingungen für dieses Event und das anschließende Trainingscamp schaffen. Seinen Ausdruck fand das dann auch in einer sehr guten Einschätzung durch die EJU.

Ergebnisse und Wettkampflisten